"ERKENNEN - STRUKTURIEREN - LÖSEN"

Unternehmenskrisen stellen die Rechts- und Wirtschaftsordnung vor schwierige Aufgaben. Angesichts der katastrophalen Folgen einer Unternehmensinsolvenz (z.B. Wertvernichtung bei Kapitalgebern, Forderungsausfälle bei Lieferanten, Arbeitsplatzverlust bei den Arbeitnehmern, Steuerausfälle bei dem Staat) stellt sich die Frage, wie Unternehmenskrisen rechtzeitig erkannt und bewältigt werden können. Für die Vermittlung der dafür notwendigen Kenntnisse ist in der juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung im Allgemeinen viel zu wenig Raum, obwohl in diesem Bereich ein großer, ständig wachsender Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften besteht (z.B. in Anwaltssozietäten, Unternehmensberatungsgesellschaften, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften sowie in der öffentlichen Verwaltung).

Um die Lücke zu schließen, hat die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg als erste Universität in Deutschland im Wintersemester 2008/09 einen postgradualen interdisziplinären Studiengang zur Unternehmensrestrukturierung eingerichtet. Vorrangiges Ziel des Studienganges ist es, die Studierenden dazu zu befähigen, wissenschaftliche Fragen und praktische Probleme eigenständig zu erkennen, zu strukturieren und zu lösen. Absolventen des Studienganges sollen in der Lage sein, ihr Wissen nicht nur anzuwenden, sondern ihr Wissen auch selbständig zu erweitern, Wissensbausteine zueinander in Beziehung zu setzen und für die Lösung konkreter Fragestellungen und Probleme in der Zukunft einzusetzen.

Die sorgfältig ausgewählten Gegenstände der Lehrveranstaltungen bilden die Grundlage für eine Ziel führende Ausbildung zu Restrukturierungs- und Sanierungsfachleuten, die aufgrund des interdisziplinären juristisch-ökonomischen Ansatzes sowie wegen der Verknüpfung von Theorie und Praxis beste Voraussetzungen mitbringen, um klare Karriereperspektiven zu haben und einen volkswirtschaftlichen Mehrwert zu schaffen.

Der Studiengang bietet einzigartige Chancen, die Sie nutzen sollten.



Einen ausführlichen Erfahrungsbericht zum LL.M. corp. restruc. finden Sie hier.